Corona als Antwort

Esoterik hin oder her

 

Viele Menschen haben verstanden das es sog. Energien gibt.  Positive Gedanken erzeugen Energien. Aber auch negative erzeugen Energien..Letzteres beschreiben Flüche und Verwünschungen. Man mag dran glauben oder nicht.

ich muss zum Fazit einleiten:

Viele die sich mit Quantenphysik, Schwingungen und Frequenzen auseinandersetzen wissen um solche Energien. Es gibt stabilisierende, harmonische Frequenzen, und eben zerstörende, krank machende.

(Bspw hat unser Planet eine Grundschwingung, die Schumann-Frequenz (Resonanz) von 7,83 Hertz.)

Ein weiteres Beispiel für funktionierende Energie: Ist es euch auch schon öfter aufgefallen, dass wenn man besonders intensiv an einen denkt, dieser das spürt? Bspw bei Whats App oder einem Anruf die Sätze „an dich habe ich auch gerade gedacht“. So oft wie das vorkommt kann man philosophieren ob das jedes Mal Zufall ist. Vielleicht sind das Formen von Energien/Schgwingungen/Frequenzen die wir noch nicht technisch messen ( dar stellen) können, aber es gibt sie.

Alles Materie schwingt und kann physikalisch gemessen werden, so kann man bspw auch Zellen messen wie ihre Schwingung ist. Entartete Zellen (Krebs) schwingen anders als gesunde Zellen. Man nennt das Bioresonanzverfahren. Was im Mikrokosmos stattfindet, findet auch im Makrokosmos statt:

Das die Natur, unser Planet eine Art „Seele“ hat, wurde philosophisch und auch kulturell (Indianerstämme) schon definiert und überliefert. Ein Hollywood-Motionpicture (Final-Fantasy- Die Mächte in dir) greift sehr schön das Thema auf, aber auch Avatar macht in gleicher Weise darauf aufmerksam.

Der Glaube an das „Ganze“, an das „Universelle“ hat viele Namen: Gott, Karma u.a.

Wir wissen alle dass wir zu viele Menschen auf diesem Planeten sind die den Planeten und die Natur wie ein Virus seinen Wirt allmählich zerstört. Wir sind aber in der Lage als Symbiont, als Kommensale mit der Natur zu leben.

Ich stelle mir vor dass der Planet sich mit Verschmelzung gefährlicher Viren sich wehrt. Bzw ist die SarsCov2 ein Warnschuss. Wir bekommen das zwar hin, die Frage stellt sich aber, ob wir diese Mutation als Warnschuss des Planeten auch verstehen. Hingegen anderer Verschwörungstheorien glaube ich nicht daran dass dieser Virus im Labor gebastelt wurde als Biowaffe, denn dieser Virus ist als Biowaffe unsinnig. Diese Mutation kann unsere Natur.

 

Wir sind die schlechte Schwingung für diesen Planeten. Und ich befürchte dass weder Politik noch Industrie und Wirtschaft diese „Esoterik“ auch so sieht und versteht. Nach der Pandemie sind wir digital weiterentwickelt, vielleicht auch im sozialen Verhalten. Die Massentierhaltung, die Abholzung der Wälder, die Nutzung von Neonikotinoiden (Glyphosat und Co), das konsumieren von Plastik, verbrennen von Rohstoffen….wird sehr wahrscheinlich weiter gehen.

Die Menschheit legt sich mit unserem Planeten an und merkt nicht dass wir keine Chance haben.

„America First“ ist genau das worauf unser Planet reagiert. Dieses Denken ist das falscheste was wir Menschen tun können.

Wenn wir die Situation als Warnschuss verstehen, bzw die Menschen die an der Macht sind, dann gibt es Hoffnung. Wir sind an einem Punkt in der Gesellschaft angekommen wo wir drastische Maßnahmen benötigen. In der Klimakrise hat sich nichts getan. Also wurden wir gezwungen.

Die Industrie steht still, die Flugzeuge bleiben am Boden. Die Natur atmet mal kurz. Das hat sie sich verdient. Die Natur verzeiht auch. Aber das was wir den Tieren antun, vor allem dem sog. „Nutztier“ produziert ganz schlechte Schwingung, ganz schlechtes Karma. Der Planet erhält diese Information.

Und wenn sich nichts ändert, baut die Natur einen Virus dem wir nicht entkommen können. Wir werden verlieren.

 

Wir müssen einander helfen die Welt neu zu organisieren. Die Gesellschaft muss neu erfunden werden. Der Konsum muss vereinbar mit der Natur und nachhaltig sein, denn für die Natur gibt es kein Geldsystem. Man kann Leben nicht erkaufen.

Wir müssen uns erinnern: Früher wurden Autos mit Blech und Holz und Leder gebaut, Wasser, Saft und Milch gab es in Glasflaschen, Seife und Shampoo am Stück, nur 2 mal oder weniger die Woche Fleisch usw usw..

Die Industrie muss sich verändern. Schnell und drastisch. Die Politik muss steuern. Schnell und drastisch. Die Menschen müssen aus Ihrer Komfortzone raus, schnell und drastisch. Nur das bringt positive Schwingung. Ein Zeichen des Respekts gegenüber den Meeren, dessen Bewohner, gegenüber den Pflanzen die uns die Luft zum atmen geben, gegenüber den Tieren die wir essen dürfen.

Der Planet erinnert uns an unsere Respektlosigkeit ihm gegenüber mit dem Sarscov2.

Und wenn die Manager und Politiker dies nicht erkennen wird es kein gutes Ende haben für diese Hochkultur. Es gab auch schon andere Hochkulturen dessen sich der Planet mit Überschwemmungen entledigt hat. Zu finden in den Überlieferungen aller Weltregionen übrigens.

Der Planet ist stärker.