Tag Archives: Eheberatung Bad Hersfeld

Eheberatung Bad Hersfeld, Partnerberatung Bad Hersfeld, Konfliktberatung Bad Hersfeld

Die Kommunikation in einer Partnerschaft     Eine Partnerschaft erlebt Höhen und Tiefen. Überwiegen die Tiefen, wird es disharmonisch. Disharmonie „zerrt“, man spürt wie die Situation „Energie“ kostet. Aber was genau kostet „Energie“?   Die ständigen Gedanken über die Situation und über den Partner führt dazu, dass es einem schwerer fällt sich „zusätzlich“ über andere Dinge Gedanken zu machen, wie bspw. alles was den Job betrifft, die Familie, oder andere Menschen. Durch diese „Zusatzgedanken“ des Problems ist man abgelenkt. Am deutlichsten merkt man es im Job. Die Kollegen oder gar der Chef merken „Unachtsamkeit“ „Unkonzentriertheit“, schlechte Laune.   Als „Mann“ bin ich da pragmatisch und sehe die Sache rational: es muss eine schnelle Lösung her. Man entledigt sich dem kräfteraubenden » weiter…

eheberatung, Eheberatung bad hersfeld

Ist schlechte Laune ansteckend? Hustet jemand in unserer Nähe, versuchen wir meist, den Keimen auszuweichen. Sollten wir auch einem schlecht gelaunten Gegenüber aus dem Weg gehen? Besser wäre das, denn die Gemütslage unserer Mitmenschen überträgt sich auf ähnliche Weise wie ein Krankheitserreger. Psychologen nennen dieses Phänomen emotionale Ansteckung. Wir wissen sogar, auf welchen Wegen die Stimmung von einer Person zur nächsten wandert. Zunächst ahmen wir unbewusst Gestik und Mimik unseres Gegenübers nach. Blickt jemand also finster drein, tun wir es ihm häufig gleich. Das Gehirn registriert wiederum unsere eigene Muskelaktivität, zum Beispiel die Zornesfalte oder die heruntergezogenen Mundwinkel – und schließt daraus, dass wir missmutig sind. Und zu guter Letzt bekräftigen wir die derart geweckten Gefühle, indem wir über sie » weiter…

Konfliktgespräche, Konfliktberatung, Gesprächsberatung, Beziehungsprobleme, Eheprobleme, Eheberatung

Das berühmte 4 Ohr Prinzip nach Schulz von Thun. Es wird in jedem Führungs-Seminar für Beginner gelehrt. „Die Ampel ist grün“…jeder kennt es. Ich habe ein anderes Beispiel. Es ist mein „Schokopudding“, welches ich in vielen Seminaren gelehrt habe. Meine Frau und ich saßen am Tisch und nachdem wir fertig gegessen hatten, sagte sie „Ich nehme mir jetzt noch einen Schokopudding aus dem Kühlschrank“. Ich sagte darauf „Oh…Schokopudding“. Sie fing an zu übersetzen: – Er ist der Meinung Schokopudding ist nicht gut für mich – Er findet mich zu dick – Dadurch findet er mich unattraktiv – Wenn er mich unattraktiv findet, findet er andere besser – Wenn er andere besser findet, schaut er sich vielleicht schon um – Das » weiter…